Krampfadern modern und schonend therapiert 

Diese ambulante Methode ersetzt sozusagen die herkömmliche Venenoperation bei Erkrankungen der oberflächlichen Stammvenen. 

 

Unter Ultraschallkontrolle führt der Arzt den Katheter durch einen kleinen Einstich in der Haut in die kranke Vene ein. Der winzige Katheter, der mit Hochfrequenzenergie betrieben wird, gibt Wärme an die Venenwand ab. Dadurch schrumpft die Venenwand und die Vene wird dicht verschlossen. Nach dem Verschluss der Vene findet das Blut seinen Weg in einer anderen gesunden Vene.

Nach dem Verfahren wird die Punktionsstelle mit einem einfachen Verband abgedeckt; zur Heilungsförderung kann auch eine zusätzliche Kompression aufgebracht werden. Sie sollten spazieren gehen, eine Zeit lang auf längeres Stehen und anstrengende Tätigkeiten, sowie vor allem schweres Heben verzichten. In der Regel nehmen die Patienten innerhalb weniger Tage ihre normalen Tätigkeiten wieder auf. 

Vorteile:

- ambulant, sie gehen nach dem Eingriff nach Hause (Ihr Chirurg ist jedoch rund um die Uhr für Sie erreichbar)

- Schnittfreie Technik, keine Narben, keine größeren Blutergüsse

- Kompressionsstrumpf für nur  3 Wochen

- Sofortiges Gehen, Bewegen erwünscht.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Twitter Icon